DATENSCHUTZERKLÄRUNG

Da der Schutz Ihrer personenbezogenen Daten für die MAKAM Research GmbH (in weiterer Folge kurz: „wir“) ein besonderes Anliegen ist, halten wir uns beim Erheben und Verarbeiten Ihrer personenbezogenen Daten streng an die gesetzlichen Vorgaben des DSG und der EU-DSGVO.

Mit dieser Datenschutzerklärung informieren wir Sie detailliert über den Umfang und den Zweck unserer Datenverarbeitung sowie Ihre Rechte als Betroffene/r.

Inhaltsverzeichnis:

In den verschiedenen Abschnitten dieser Datenschutzerklärung werden Sie darüber informiert, wie wir Ihre personenbezogenen Daten verarbeiten, wenn Sie …

Kapitel I. … unsere Website nutzen;
Kapitel II. … an einer unserer Befragungen teilnehmen;
Kapitel III. … als Kunde Leistungen von uns beziehen oder
Kapitel IV. … sich bei uns bewerben;

Im Anschluss daran finden Sie unter Kapitel V. eine Übersicht über Ihre Datenschutzrechte.

Wenn Sie nur von einem oder manchen dieser Fälle betroffen sind, bitte scrollen Sie bis zum/zu den Sie betreffenden Kapitel(n).

Allgemeine Informationen:

Verantwortlich für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten ist

MAKAM Research GmbH
Hietzinger Hauptstraße 34
1130 Wien
Tel.: +43-1-877 22 52
office@makam.at
www.makam.at

Kapitel I. Website: www.makam.at

Unter diesem Punkt finden Sie Informationen darüber, wie und zu welchem Zweck wir Ihre personenbezogenen Daten bei Ihrem Besuch unserer Website www.makam.at verarbeiten.

  1. Zweck der Datenverarbeitung:
    Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten ausschließlich zu den folgenden Zwecken:
  2. a) Analyse der Nutzung sowie Verbesserung und Sicherung der Performance unserer Website;
    b) Zusendung von Informationen über unseren Presseverteiler;
    c) Zusendung von Newslettern und Marketingmaterial und statistische Prüfung der Reichweite und der Resonanz unserer Zusendungen zur inhaltlichen und formalen Verbesserung des von uns versandten Materials;
    d) Durchsetzung von oder Verteidigung gegen Rechtsansprüche;
    e) Einhaltung von Aufzeichnungs-, Auskunfts- und Meldepflichten, soweit gesetzlich erforderlich;
  3. f) mit Ihrer Zustimmung über unseren Cookie-Banner: Einsatz von Cookies, um gewisse, im Cookie-Banner näher beschriebene Funktionen unserer Website zu ermöglichen;

Für den Fall, dass Sie sich über unsere Website für Jobs bei uns bewerben, beachten Sie bitte die Informationen unter „Kapitel IV. BewerberInnen“.

  1. Herkunft der personenbezogenen Daten:
    Von uns werden nur diejenigen Daten erfasst und gespeichert, die Sie uns selbst dadurch mitteilen, dass Sie diese in unseren Eingabemasken einfügen oder indem wir diese anhand Ihrer Nutzung unserer Website erheben. Zusätzlich erheben wir statistische Daten über Ihren Erhalt von und Ihre Reaktion auf unsere Zusendungen.
  2. Rechtliche Grundlage der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten:
    Diese Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu den unter 1. genannten Zwecken beruht auf den folgenden Rechtsgrundlagen:

– Datenverarbeitung zu den Zwecken 1a) und 1d):
Die Datenverarbeitung zu diesem Zweck beruht darauf, dass wir ein berechtigtes Interesse daran haben, die Performance unserer Website zu verbessern und zu sichern, um unseren Webauftritt für Sie so attraktiv wie möglich zu gestalten, sowie darauf, dass wir ein berechtigtes Interesse daran haben, etwaige Rechtsansprüche, die in Zusammenhang mit unserer Website entstehen könnten, durchzusetzen und uns gegen etwaige solche Rechtsansprüche zu verteidigen (Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO).

– Datenverarbeitung zum Zweck 1b):
Die Datenverarbeitung zu diesem Zweck beruht auf Ihrer ausdrücklichen Zustimmung, in unseren Presseverteiler eingetragen zu werden und über diesen Informationen zugesandt zu erhalten (Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO, § 174 Abs 3 TKG). Sie können diese Zustimmung jederzeit widerrufen und sich vom Presseverteiler abmelden, die genauen Informationen dazu finden Sie in jeder Zusendung. Sie können sich jedoch auch durch Nachricht an die oben angeführten Kontaktdaten vom Presseverteiler abmelden.

– Datenverarbeitung zum Zweck 1c):
Wir können Sie über unseren Newsletter oder per Post über unsere Aktionen und Neuigkeiten informieren, wenn Sie sich für unseren Newsletter aktiv anmelden (§ 174 Abs 3 TKG) oder wenn wir Ihre Kontaktdaten im Rahmen unserer Erbringung von Dienstleistungen an unsere Kunden erhalten haben (§ 174 Abs 4 TKG). Die Datenverarbeitung zu diesem Zweck beruht auf unserem berechtigten Interesse, Sie über unsere Aktionen und Neuigkeiten zu informieren (Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO) und auf unserem berechtigten Interesse, unsere Zusendungen stetig zu verbessern und möglichst an die Interessen der Empfänger anzupassen (Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO). Sie haben jederzeit die Möglichkeit, den Newsletter wieder abzubestellen, die genauen Informationen dazu finden Sie im Newsletter selbst. Sie können sich jedoch auch durch Nachricht an die oben angeführten Kontaktdaten vom Newsletter abmelden.

 

– Datenverarbeitung zum Zweck 1e):
Die Datenverarbeitung zu diesem Zweck beruht darauf, dass die Verarbeitung dieser Daten notwendig ist, damit wir unsere rechtlichen Verpflichtungen, nämlich die gesetzlichen Aufzeichnungs-, Auskunfts- und Meldepflichten, erfüllen können (Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO).

– Datenverarbeitung zum Zweck 1f):

Die Datenverarbeitung zu diesem Zweck beruht auf Ihrer Zustimmung in unserem Cookie-Banner (Art 6 Abs 1 lit a DSGVO, § 165 Abs 3 TKG). Sie können diese Zustimmung jederzeit widerrufen, indem Sie das Cookie „sp_dsgvo_cookie_settings“ in Ihrem Browser löschen. Andernfalls bleibt Ihrer Zustimmung für einen Monat bei uns gespeichert. Danach werden wir Sie erneut nach Ihrer Zustimmung fragen, wenn Sie unsere Website aufrufen.

  1. Weiterleitung Ihrer personenbezogenen Daten an Dritte:
    Wir ziehen zur Sicherstellung der Sicherheit, Erreichbarkeit und der Effizienz unserer Website und Arbeitsumgebung IT-Dienstleister als Auftragsverarbeiter bei. Auch diesen werden unter Umständen Ihre personenbezogenen Daten zu den oben genannten Zwecken (1a–1f) zugänglich gemacht.

Auch ziehen wir zur Erreichung der oben genannten Zwecke 1b) und 1c) Marketingdienstleister bei, denen Ihre Kontaktdaten zu diesen Zwecken unter Umständen zugänglich gemacht werden.

Falls zum oben genannten Zweck 1d) notwendig, dürfen wir Ihre personenbezogenen Daten an unsere RechtsvertreterInnen sowie an Gerichte weiterleiten. Falls zur Erreichung des oben genannten Zwecks 1e) notwendig und gesetzlich geboten, werden wir Ihre personenbezogenen Daten an dazu berechtigte Behörden oder Dritte weiterleiten.

Nähere Informationen zur Datenweiterleitung in Zusammenhang mit den von uns zu Zweck 1f) mit Ihrer Zustimmung verwendeten Cookies, finden Sie im Cookie-Banner.

Wir übermitteln keine personenbezogenen Daten in Drittländer außerhalb des Europäischen Wirtschaftsraumes, ohne vorher Ihre Zustimmung (die Sie jederzeit widerrufen können) einzuholen.

  1. Aufbewahrung Ihrer personenbezogenen Daten:
    Ihre personenbezogenen Daten werden von uns nur so lange aufbewahrt, wie dies vernünftigerweise von uns als nötig erachtet wird, um die oben genannten Zwecke zu erreichen, und wie dies nach dem anwendbaren Recht zulässig ist. Wir speichern Ihre personenbezogenen Daten jedenfalls, solange gesetzliche Aufbewahrungspflichten (wie insbesondere die 7-jährige Aufbewahrungspflicht für versandte und erhaltene geschäftliche E-Mails nach § 212 UGB) bestehen oder Verjährungsfristen potenzieller Rechtsansprüche noch nicht abgelaufen sind. Wir werden Ihre Daten länger über diese Frist hinaus aufbewahren, wenn und solange wir diese zur Durchsetzung oder zur Abwehr von konkreten Rechtsansprüchen benötigen.

Die Daten über Ihre Newsletter-Anmeldung heben wir auf, bis Sie sich vom Newsletter abmelden oder wir den Versand unseres Newsletters einstellen.

  1. Freiwilligkeit der Bereitstellung der personenbezogenen Daten:
    Die Bereitstellung Ihrer personenbezogenen Daten ist grundsätzlich freiwillig. Wenn Sie die Daten nicht bereitstellen, können Sie jedoch womöglich nicht alle Funktionen unserer Website nutzen.

Zur Newsletteranmeldung sind die folgenden Daten verpflichtend anzugeben: Name, E-Mail-Adresse. Die Angabe aller anderen Daten ist freiwillig und nicht notwendig, damit wir Ihre Newsletteranmeldung bearbeiten können.

Zur Anmeldung für den Presseverteiler sind die folgenden Daten verpflichtend anzugeben: Name, E-Mail-Adresse. Die Angabe aller anderen Daten ist freiwillig und nicht notwendig, damit wir Ihre Anmeldung bearbeiten können.

 

Kapitel II. Teilnahme an Befragungen

Unter diesem Punkt finden Sie Informationen darüber, wie wir Ihre personenbezogenen Daten verarbeiten, wenn Sie an einer unserer Befragungen teilnehmen. Im Rahmen unserer Geschäftstätigkeit führen wir regelmäßig unterschiedliche Befragungen durch. Dazu zählen:
• telefonische Interviews
• persönliche Interviews
• Online-Interviews
• schriftliche Befragungen

  1. Zweck der Datenverarbeitung:
    a. Durchführung der Befragung und statistische Erhebungen zur Erstellung von anonymisierten Studienberichten für Forschungszwecke;
    b. bei manchen Befragungen: Weitergabe von personenbezogenen Befragungsergebnissen an unseren Auftraggeber (nur mit Ihrer Zustimmung);
    c. Kontrolle und Fehlervermeidung;
    d. Durchsetzung von oder Verteidigung gegen Rechtsansprüche;
    e. Einhaltung von Aufzeichnungs-, Auskunfts- und Meldepflichten, soweit gesetzlich erforderlich;
    f. Zusendung von Einladungen zu ähnlichen weiteren Befragungen und statistische Prüfung der Reichweite und der Resonanz unserer Zusendungen zur inhaltlichen und formalen Verbesserung des von uns versandten Materials;
  2. Herkunft der personenbezogenen Daten
    Ihre personenbezogenen Daten, die wir zu den oben genannten Zwecken verarbeiten, stammen entweder aus einem öffentlich zugänglichen Verzeichnis (z. B. Telefonbuch) oder daher, dass Sie uns diese Daten zur Verfügung gestellt haben oder dass wir Ihre Daten von einem Auftraggeber erhalten haben.

Wenn wir Ihre Daten von einem Auftraggeber erhalten haben, teilen wir Ihnen diesen schriftlich oder mündlich spätestens am Ende der Befragung mit. Die Kategorien von personenbezogenen Daten, die wir von Auftraggebern erhalten, sind Ihre Kontaktdaten sowie Daten darüber, in welchem Verhältnis Sie zum Auftraggeber stehen bzw. welche Leistungen Sie vom Auftraggeber erhalten haben.

Sie können zusätzlich dazu auch jederzeit gerne durch Nachricht an die oben genannten Kontaktadressen schriftliche Information darüber verlangen, von welchem Auftraggeber wir Ihre personenbezogenen Daten erhalten haben.

Wenn Sie an einer Befragung teilnehmen, erheben wir die von Ihnen bereitgestellten Antworten. Zusätzlich können wir auch zu statistischen Zwecken Metadaten über Ihre Teilnahme erheben, wie insbesondere die Uhrzeit Ihrer Teilnahme oder den Umstand, dass Sie die Teilnahme an einer Umfrage abgebrochen haben.

Zusätzlich erheben wir statistische Daten über Ihren Erhalt von und Ihre Reaktion auf unsere Zusendungen.

  1. Rechtliche Grundlage der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten:
    Diese Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu den unter 1. genannten Zwecken beruht auf den folgenden Rechtsgrundlagen:

– Datenverarbeitung zum Zweck 1a):
Die Datenverarbeitung zu diesem Zweck beruht auf Ihrer ausdrücklichen Zustimmung, an unserer Umfrage teilzunehmen und uns Ihre Antworten zu diesem Zweck zur Verfügung zu stellen (Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO). Die zu diesem Zweck verarbeiteten Daten werden umgehend anonymisiert. In die Auswertungen und Analysen der Ergebnisse fließen ausschließlich anonymisierte Daten ein (d. h., es ist kein Rückschluss auf Ihre Person mehr möglich). Sie können diese Zustimmung jederzeit durch Nachricht an die oben genannte Adresse widerrufen, woraufhin wir Ihre noch nicht anonymisierten personenbezogenen Daten, die wir auf dieser Rechtsgrundlage verarbeiten, umgehend löschen werden.

– Datenverarbeitung zum Zweck 1b):
Zu diesem Zweck verarbeiten wir Ihre Daten nur auf Grundlage Ihrer ausdrücklichen Einwilligung, die Sie jederzeit verweigern oder widerrufen können (Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO). Ohne Ihre ausdrückliche Einwilligung werden wir Ihre personenbezogenen Daten nicht an unseren Auftraggeber weiterleiten.

– Datenverarbeitung zum Zweck 1c):
Die Datenverarbeitung zu diesem Zweck beruht auf unserem berechtigten Interesse, Fehler in unseren Studien und Auswertungen zu vermeiden (Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO).

– Datenverarbeitung zum Zweck 1d):
Die Datenverarbeitung zu diesem Zweck beruht darauf, dass wir ein berechtigtes Interesse daran haben, etwaige Rechtsansprüche, die in Zusammenhang mit der Befragung und noch nicht anonymisierten Daten entstehen könnten, durchzusetzen und uns gegen etwaige solche Rechtsansprüche zu verteidigen (Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO).

– Datenverarbeitung zum Zweck 1e):
Die Datenverarbeitung zu diesem Zweck beruht darauf, dass die Verarbeitung dieser Daten notwendig ist, damit wir unsere rechtlichen Verpflichtungen, nämlich die gesetzlichen Aufbewahrungs-, Auskunfts- und Meldepflichten, erfüllen können (Art 6 Abs 1 lit c DSGVO).

– Datenverarbeitung zum Zweck 1f):
Die Datenverarbeitung zu diesem Zweck beruht auf unserem berechtigten Interesse, Sie über ähnliche Befragungen, die Sie interessieren könnten, zu informieren (Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO) und auf unserem berechtigten Interesse, unsere Zusendungen stetig zu verbessern und möglichst an die Interessen der Empfänger anzupassen (Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO). Sie können diesen Zusendungen jederzeit durch Nachricht an die oben angegebene Adresse oder durch Klick auf den in jeder Zusendung enthaltenen Link widerrufen.

  1. Weiterleitung Ihrer personenbezogenen Daten an Dritte:
    Wir ziehen zur Sicherstellung der Sicherheit, Erreichbarkeit und der Effizienz unseres IT-Systems und unserer Arbeitsumgebung IT-Dienstleister als Auftragsverarbeiter bei. Auch diesen werden unter Umständen Ihre personenbezogenen Daten zu den oben genannten Zwecken (1a–1f) zugänglich gemacht.

Auch ziehen wir zur Erreichung des oben genannten Zweckes 1f) Marketingdienstleister bei, denen Ihre Kontaktdaten zu diesem Zweck unter Umständen zugänglich gemacht werden.

Wenn Sie dem zustimmen (siehe Zweck 1b), werden wir Ihre personenbezogenen Daten, inklusive Ihrer Antworten, an unsere Auftraggeber weiterleiten, welche diese zum Zweck der Verbesserung ihrer Angebote und Leistungen sowie ihrer Unternehmens- und Vertriebsabläufe verarbeiten werden.

Falls zum oben genannten Zweck 1d) notwendig, dürfen wir Ihre personenbezogenen Daten an unsere RechtsvertreterInnen sowie an Gerichte weiterleiten. Falls zur Erreichung des oben genannten Zwecks 1e) notwendig und gesetzlich geboten, werden wir Ihre personenbezogenen Daten an dazu berechtigte Behörden oder Dritte weiterleiten.

Wir übermitteln keine personenbezogenen Daten in Drittländer außerhalb des Europäischen Wirtschaftsraumes, ohne vorher Ihre Zustimmung (die Sie jederzeit widerrufen können) einzuholen.

  1. Aufbewahrung Ihrer personenbezogenen Daten:
    Ihre personenbezogenen Daten werden von uns nur so lange aufbewahrt, wie dies vernünftigerweise von uns als nötig erachtet wird, um die oben genannten Zwecke zu erreichen, und wie dies nach dem anwendbaren Recht zulässig ist. Wir speichern Ihre personenbezogenen Daten jedenfalls, solange gesetzliche Aufbewahrungspflichten (insbesondere die siebenjährige Aufbewahrungsfrist nach § 212 UGB) bestehen oder Verjährungsfristen potenzieller Rechtsansprüche noch nicht abgelaufen sind. Wir werden Ihre Daten länger über diese Frist hinaus aufbewahren, wenn und solange wir diese zur Durchsetzung oder zur Abwehr von konkreten Rechtsansprüchen benötigen.

Die Daten über Ihren Erhalt unserer Zusendungen heben wir auf, bis Sie sich von den Zusendungen abmelden oder wir den Versand unseres Newsletters einstellen.

Die im Rahmen von Befragungen gespeicherten personenbezogenen Daten werden innerhalb von einem Monat nach Projektabschluss anonymisiert oder gelöscht, es sei denn, wir sind gesetzlich zu einer längeren Aufbewahrung verpflichtet oder benötigen die Daten zur Verteidigung gegen oder zur Geltendmachung von Rechtsansprüchen.

Kapitel III. KundInnen

  1. Zweck der Datenverarbeitung:
    In diesem Punkt finden Sie Informationen darüber, wie wir die personenbezogenen Daten unserer KundInnen verarbeiten.

Wenn Sie unser/e KundIn oder die Kontaktperson eines unserer Unternehmenskunden sind, verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten ausschließlich zu den folgenden Zwecken:

  1. a) zur Erfüllung des uns von Ihnen oder Ihrem Unternehmen erteilten Auftrags und zur Erbringung unserer vertraglichen Leistung;
    b) Durchsetzung von oder Verteidigung gegen Rechtsansprüche;
    c) Einhaltung von Aufzeichnungs-, Auskunfts- und Meldepflichten, soweit gesetzlich erforderlich;
    d) Zusendung von Newslettern und Marketingmaterial und statistische Prüfung der Reichweite und der Resonanz unserer Zusendungen zur inhaltlichen und formalen Verbesserung des von uns versandten Materials.
  2. Herkunft der personenbezogenen Daten
    Zu den oben genannten Zwecken verarbeiten wir nur jene Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, oder die wir in Ihrem Auftrag erhoben haben.

Zusätzlich erheben wir statistische Daten über Ihren Erhalt von und Ihre Reaktion auf unsere Zusendungen.

  1. Rechtliche Grundlage der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten:
    Diese Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu den unter 1. genannten Zwecken beruht auf den folgenden Rechtsgrundlagen:

– Datenverarbeitung zum Zweck 1a):
Die Datenverarbeitung zu diesem Zweck beruht darauf, dass diese Datenverarbeitung zur Erfüllung unserer vertraglichen Pflicht notwendig ist (Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO).

– Datenverarbeitung zum Zweck 1b):
Die Datenverarbeitung zu diesem Zweck beruht darauf, dass wir ein berechtigtes Interesse daran haben, etwaige Rechtsansprüche, die in Zusammenhang mit der Kundenbeziehung entstehen könnten, durchzusetzen und uns gegen etwaige solche Rechtsansprüche zu verteidigen (Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO).

– Datenverarbeitung zum Zweck 1c):
Die Datenverarbeitung zu diesem Zweck beruht darauf, dass die Verarbeitung dieser Daten notwendig ist, damit wir unsere rechtlichen Verpflichtungen, nämlich die gesetzlichen Aufzeichnungs-, Auskunfts- und Meldepflichten, erfüllen können (Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO).

– Datenverarbeitung zum Zweck 1d):
Die Datenverarbeitung zu diesem Zweck beruht auf unserem berechtigten Interesse, Sie über unsere Aktionen und Neuigkeiten zu informieren (Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO, § 174 Abs 4 TKG) und auf unserem berechtigten Interesse, unsere Zusendungen stetig zu verbessern und möglichst an die Interessen der Empfänger anzupassen (Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO). Sie können der Zusendung des Newsletters jederzeit durch Klick auf den in jeder Zusendung enthaltenen Link oder durch Nachricht an oben angegebene Kontaktadresse widersprechen.

  1. Weiterleitung Ihrer personenbezogenen Daten an Dritte:
    Wir ziehen zur Sicherstellung der Sicherheit, Erreichbarkeit und der Effizienz unseres IT-Systems und unserer Arbeitsumgebung IT-Dienstleister als Auftragsverarbeiter bei. Auch diesen werden unter Umständen Ihre personenbezogenen Daten zu den oben genannten Zwecken (1a–1d) zugänglich gemacht.

Auch ziehen wir zur Erreichung des oben genannten Zweckes 1d) Marketingdienstleister bei, denen Ihre Kontaktdaten zu diesem Zweck unter Umständen zugänglich gemacht werden.

Falls zum oben genannten Zweck 1b) notwendig, dürfen wir Ihre personenbezogenen Daten an unsere RechtsvertreterInnen sowie an Gerichte weiterleiten. Falls zur Erreichung des oben genannten Zwecks 1c) notwendig und gesetzlich geboten, werden wir Ihre personenbezogenen Daten an dazu berechtigte Behörden oder Dritte weiterleiten.

Wir übermitteln keine personenbezogenen Daten in Drittländer außerhalb des Europäischen Wirtschaftsraumes, ohne vorher Ihre Zustimmung (die Sie jederzeit widerrufen können) einzuholen.

  1. Aufbewahrung Ihrer personenbezogenen Daten:
    Ihre personenbezogenen Daten werden von uns nur so lange aufbewahrt, wie dies vernünftigerweise von uns als nötig erachtet wird, um die oben genannten Zwecke zu erreichen, und wie dies nach dem anwendbaren Recht zulässig ist. Wir speichern Ihre personenbezogenen Daten jedenfalls, solange gesetzliche Aufbewahrungspflichten (insbesondere die siebenjährige Aufbewahrungsfrist nach § 212 UGB für geschäftliche E-Mails und Briefe) bestehen oder Verjährungsfristen potenzieller Rechtsansprüche noch nicht abgelaufen sind. Wir werden Ihre Daten länger über diese Frist hinaus aufbewahren, wenn und solange wir diese zur Durchsetzung oder zur Abwehr von konkreten Rechtsansprüchen benötigen.

Die Daten über Ihre Newsletter-Anmeldung heben wir auf, bis Sie sich vom Newsletter abmelden oder wir den Versand unseres Newsletters einstellen.

  1. Freiwilligkeit der Bereitstellung der personenbezogenen Daten:
    Die Bereitstellung Ihrer personenbezogenen Daten ist natürlich freiwillig, allerdings ist es möglich, dass wir unsere Leistung nicht erbringen können, wenn uns die dafür notwendigen Daten nicht übermittelt werden.

Kapitel IV. BewerberInnen

Unter diesem Punkt finden Sie Informationen darüber, wie wir Ihre personenbezogenen Daten verarbeiten, wenn Sie sich bei uns bewerben.

  1. Zweck der Datenverarbeitung:
    Wenn Sie sich bei uns bewerben, verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten ausschließlich zu den folgenden Zwecken:
    a) Durchführung eines Bewerbungs- und Einstellungsprozesses;
    b) Einhaltung von Aufzeichnungs-, Auskunfts- und Meldepflichten, soweit dies aufgrund von Gesetzen oder Normen kollektiver Rechtsgestaltung jeweils erforderlich ist;
    c) Durchsetzung von oder Verteidigung gegen Rechtsansprüche;
    d) Kontaktaufnahme mit Ihnen, falls Sie sich über unser Website-Formular für bestimmte Tätigkeiten generell interessiert zeigen;
    e) Kontaktaufnahme mit Ihnen, falls zu einem späteren Zeitpunkt eine Stelle bei uns offen werden sollte, die auf Ihr Profil passt (nur mit Ihrer Zustimmung, siehe dazu unten).
  2. Herkunft der personenbezogenen Daten:
    Diese Daten erheben wir ausschließlich von Ihnen selbst, indem Sie diese uns mitteilen oder anhand der Eindrücke, die Sie während eines etwaigen Bewerbungsgespräches auf uns machen.

Zudem können wir von Ihnen angegebene Referenzkontakte kontaktieren, um von diesen Referenzinformationen über deren beruflichen Kontakt mit Ihnen zu erhalten. Weiters können wir die öffentlich zugänglichen Informationen in Ihren zu beruflichen Zwecken erstellten Online-Profilen (zB LinkedIn, XING) verarbeiten.

  1. Rechtliche Grundlage der Datenverarbeitung:
    Diese Datenverarbeitung beruht auf den folgenden Rechtsgründen:

– Datenverarbeitung zum Zweck 1a):
Die Datenverarbeitung zu diesem Zweck beruht darauf, dass diese Datenverarbeitung notwendig ist, um vorvertragliche Maßnahmen (also insbesondere den Bewerbungsprozess) durchführen zu können, die im Zuge Ihrer Bewerbung bei uns eingeleitet wurden, sowie damit wir einen etwaigen Arbeitsvertrag mit Ihnen abschließen können (Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO). Sollten Sie uns im Zuge Ihrer Bewerbung eine Strafregisterauskunft übermitteln, werden wir diese zu diesem Zweck ausschließlich zur Wahrung eines berechtigten Interesses, das wir oder ein Dritter an dieser
Verarbeitung haben, verarbeiten (§ 4 Abs. 3 DSG iVm Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO)

– Datenverarbeitung zum Zweck 1b):
Die Datenverarbeitung zu diesem Zweck beruht darauf, dass die Verarbeitung dieser Daten notwendig ist, damit wir unsere rechtlichen Verpflichtungen, nämlich die gesetzlichen und kollektivvertraglichen Aufzeichnungs-, Auskunfts- und Meldepflichten, erfüllen können (Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO).

– Datenverarbeitung zum Zweck 1c):
Die Datenverarbeitung zu diesem Zweck beruht auf unserem berechtigten Interesse, Rechtsansprüche durchzusetzen und uns gegen etwaige Rechtsansprüche zu verteidigen.

– Datenverarbeitung zum Zweck 1d):
Die Datenverarbeitung zu diesem Zweck beruht auf Ihrer ausdrücklichen Einwilligung, zu diesem Zweck kontaktiert zu werden, die Sie jederzeit durch Nachricht an office@makam.at widerrufen können (Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO).

– Datenverarbeitung zum Zwecken 1e):
Wir werden Ihre Daten zu diesem Zweck nur verarbeiten, wenn Sie der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu diesem Zweck ausdrücklich zugestimmt haben. Sie können diese Einwilligung jederzeit verweigern und widerrufen. Eine solche Weigerung oder ein solcher Widerruf haben keinen Einfluss auf Ihre Chancen, die Stelle zu erhalten, um die Sie sich beworben haben. Wir verarbeiten Ihre Daten zu diesem Zweck auf Grundlage dieser Ihrer Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO).

  1. Weiterleitung der personenbezogenen Daten an Dritte:
    Wir dürfen diese Daten zum oben genannten Zweck 1c) an unsere RechtsvertreterInnen sowie an Gerichte weiterleiten. Zudem ziehen wir zur Sicherstellung der Sicherheit und der Effizienz unserer Arbeitsumgebung IT-Dienstleister und als Auftragsverarbeiter bei. Auch diesen werden unter Umständen Ihre personenbezogenen Daten zu den oben genannten Zwecken (1a-1e) zugänglich gemacht.
    Wir übermitteln keine personenbezogenen Daten in Drittländer außerhalb des Europäischen Wirtschaftsraumes, ohne vorher Ihre Zustimmung (die Sie jederzeit widerrufen können) einzuholen.
  2. Aufbewahrung der personenbezogenen Daten:
    Ihre personenbezogenen Daten werden von uns nur so lange aufbewahrt, wie dies vernünftigerweise von uns als nötig erachtet wird, um die oben genannten Zwecke zu erreichen, und wie dies nach dem anwendbaren Recht zulässig ist. Wir speichern Ihre personenbezogenen Daten jedenfalls, solange gesetzliche Aufbewahrungspflichten bestehen oder Verjährungsfristen potenzieller Rechtsansprüche (insbesondere die sechsmonatige Verjährungsfrist für Ansprüche nach dem GlBG) noch nicht abgelaufen sind. Wir werden Ihre Daten länger über diese Frist hinaus aufbewahren, wenn und solange wir diese zur Durchsetzung oder zur Abwehr von konkreten Rechtsansprüchen benötigen.
    Zum Zweck 1d) bewahren wir Ihre Daten so lange auf, bis Sie Ihre Einwilligung hierzu widerrufen. Wir werden Sie in regelmäßigen Abständen fragen, ob Sie Ihre Einwilligung hierzu erneuern oder widerrufen wollen. Sollten Sie uns die Zustimmung zur Verarbeitung Ihrer Daten nach Zweck 1e) gegeben haben, werden wir Ihre Daten so lange aufbewahren, bis Sie Ihre Einwilligung widerrufen. Wir werden Sie in regelmäßigen Abständen fragen, ob Sie Ihre Einwilligung hierzu erneuern oder widerrufen wollen.
  3. Freiwilligkeit der Bereitstellung der personenbezogenen Daten:
    Die Bereitstellung Ihrer personenbezogenen Daten ist freiwillig, aber für Ihre Einbeziehung in den Bewerbungsprozess notwendig. Wenn Sie die Daten nicht bereitstellen, können wir Ihre Bewerbung u. U. nicht bearbeiten bzw. Ihnen u. U. keine weiteren Jobangebote zusenden.

Kapitel V. Rechte der Betroffenen

Gemäß der Datenschutz-Grundverordnung stehen Ihnen als betroffene Person unserer Datenverarbeitung folgende Rechte und Rechtsbehelfe zu:

Recht auf Auskunft (Art. 15 DSGVO)
Sie haben als betroffene Person der Datenverarbeitung das Recht, Auskunft darüber zu verlangen, ob und wenn ja, welche personenbezogenen Daten über Sie verarbeitet werden, und eine Kopie dieser Daten zu verlangen. Zu Ihrem eigenen Schutz – damit niemand Fremder Auskunft über Ihre Daten erhält – kann es erforderlich sein, dass wir Ihre Identität in geeigneter Form nachprüfen.

Recht auf Berichtigung (Art. 16) und Löschung (Art. 17 DSGVO)
Sie haben das Recht, unverzüglich die Berichtigung Sie betreffender unrichtiger personenbezogener Daten bzw. – unter Berücksichtigung der Zwecke der Datenverarbeitung – die Vervollständigung unvollständiger personenbezogener Daten sowie die Löschung Ihrer Daten zu verlangen, sofern die Kriterien des Art. 17 DSGVO erfüllt sind.

Recht auf Einschränkung der Verarbeitung (Art. 18 DSGVO)
Sie haben unter den gesetzlichen Voraussetzungen das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung sämtlicher erhobener personenbezogener Daten. Diese Daten werden ab einem zulässigen Einschränkungsantrag nur mehr mit individueller Einwilligung bzw. zur Geltendmachung und Durchsetzung von Rechtsansprüchen verarbeitet.

Recht auf Datenübertragbarkeit (Art. 20 DSGVO)
Sie können unter gewissen Umständen verlangen, Ihre personenbezogenen Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten und diese Daten an einen Dritten zu übermitteln.

Widerspruchsrecht (Art. 21 DSGVO)
Sie können aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten, deren Verarbeitung auf der Rechtsgrundlage unserer berechtigten Interessen oder der eines Dritten erfolgt, einlegen. Ihre Daten werden diesfalls nach Widerspruch nicht mehr verarbeitet, es sei denn, es liegen zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung vor, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen. Gegen die Datenverarbeitung zum Zweck der Direktwerbung können Sie jederzeit Widerspruch mit Wirkung für die Zukunft erheben.

Widerruf einer Einwilligung
Falls unsere Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten auf der Rechtsgrundlage Ihrer Einwilligung basiert, können Sie diese jederzeit widerrufen. Ein solcher Widerruf beeinflusst die Zulässigkeit der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten, nachdem Sie ihn uns gegenüber ausgesprochen haben.

Ergreifen Sie eine Maßnahme zur Durchsetzung Ihrer oben aufgeführten Rechte aus der DSGVO, so haben wir unverzüglich, spätestens aber innerhalb eines Monats nach Eingang Ihres Antrags, zur beantragten Maßnahme Stellung zu nehmen bzw. dem Antrag zu entsprechen. Wir werden auf alle angemessenen Anfragen im gesetzlichen Rahmen unentgeltlich und möglichst umgehend reagieren.

Zusätzlich haben Sie das Recht, bei der Datenschutzbehörde (Kontaktdaten siehe www.dsb.gv.at) Beschwerde einzureichen, wenn Sie glauben, dass Sie in Ihren Datenschutzrechten verletzt wurden.